#mitenand: Coca-Cola bedankt sich bei Gesundheitspersonal und Rekruten

#mitenand: Coca-Cola bedankt sich bei Gesundheitspersonal und Rekruten

Mehr als 100 Spitäler und Kasernen in der Schweiz (Stand: 7. April 2020) wurden bislang von Coca-Cola Schweiz mit Gratisgetränken und Snacks beliefert. Damit sagen wir den Heldinnen und Helden Danke, die sich unermüdlich für unser aller Wohlergehen einsetzen.

 

Es liegt in diesen Wochen und Monaten an jede*r Einzelnen von uns, unser Möglichstes zu tun, um andere Menschen zu schützen und Hilfe zu leisten, wo sie benötigt wird. Zum Beispiel indem wir die Massnahmen des Bundesrats strikt einhalten, indem wir für ältere Menschen benötigte Lebensmittel besorgen oder indem wir in engem Kontakt mit unseren Familien und Freunden bleiben, um das Miteinander in dieser Zeit der Distanz und Ungewissheit nicht zu verlieren, sondern vielmehr noch zu stärken.

 

 

Genauso wie wir Bürgerinnen und Bürger können auch die Unternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und wo sinnvoll und gewünscht einen Beitrag zur Solidarität leisten. In diesem Sinn hat sich Coca-Cola Schweiz entschieden, einerseits das Schweizerische Rote Kreuz mit einer substanziellen Geldspende zu unterstützen, um Menschen in Not schnell und direkt zu helfen, und andererseits Gesundheitseinrichtungen und das Militär mit Gratisgetränken und Snacks zu beliefern. Damit sagen wir den Heldinnen und Helden Danke, die sich unermüdlich für unser aller Wohlergehen einsetzen.

 

Seit Mitte März bringen Mitarbeitende von Coca-Cola-Schweiz verschiedene Getränke aus dem Sortiment von Coca-Cola sowie Snacks von Zweifel zu Spitälern, Kasernen und weiteren Institutionen, wo sie den Mitarbeitenden des Gesundheitssystems und den Rekruten gratis zur Verfügung gestellt werden. Mehr als 100 Standorte in allen drei Sprachregionen wurden bereits mit insgesamt über 77'000 Getränken der Marken Coca-Cola, Valser und Aquarius beliefert.

Einige Impressionen von der Verteilaktion in Spitälern und Kasernen