Als erstes Schweizer Mineralwasser hat VALSER kürzlich PET-Flaschen aus 100 Prozent rezykliertem Material lanciert. Ein historischer Schritt, nicht nur im nationalen, sondern auch im internationalen Kontext, denn bis anhin ist die Einführung von 100 Prozent rPET nur ganz wenigen Getränkeherstellern gelungen. Anlässlich der Vorstellung der neuen rPET-Flaschen sagte Jean-Claude Würmli, Geschäftsführer von PET-Recycling Schweiz: «Ich habe 18 Jahre lang auf diesen Moment gewartet.»

«Schön di wieder z’gseh» steht ab sofort auf den VALSER-PET-Flaschen. Sie wurden zu 100% aus in der Schweiz gesammeltem PET-Material hergestellt – stammen also von den Konsumenten selbst.

Doch die 100-Prozent-rPET-Flaschen sind nur die Spitze des Eisbergs. Das Nachhaltigkeits-Engagement von VALSER geht weit über die umweltfreundlichen Verpackungen hinaus. Wie es Tina Halter, CSR Communications Manager bei Coca-Cola HBC Schweiz, sagt: «Nachhaltigkeit ist in unserer DNA.»

Erneuerbare Energien: Solarstrom in Vals

Bereits vor drei Jahren wurde auf dem Dach der VALSER Mineralquellen in Vals eine 924 Quadratmeter grosse Solaranlage in Betrieb genommen. Die Photovoltaikanlage produziert den Strom für rund 36 Haushalte in Vals.

Keine Kompromisse: VALSER ist klimaneutral

Ende 2018 wurde VALSER durch Swiss Climate als das erste klimaneutrale Mineralwasser der Schweiz zertifiziert. Es ist das Ergebnis einer konsequenten CO2-Reduktion in Produktion und Vertrieb. Emissionen, die nicht vermeidbar sind, kompensiert das Unternehmen zu 100% mit CO2-Zertifikaten aus qualitativ hochstehenden Klimaprojekten.


Weltpremiere in der Getränkeindustrie: CO2 aus der Luft

Auch bei den Zutaten für die Getränke geht VALSER einen Schritt weiter. Es ist das erste Mineralwasser mit CO2 aus der Luft. Dieses stammt von Climeworks, einem Schweizer Start-up, das CO2 aus der Luft filtert, reinigt und zur Wiederverwendung aufbereitet. VALSER unterstützt diese bahnbrechende Technologie und bringt sie erstmals weltweit in der Getränkeindustrie zur Anwendung.

Diese Anlagen von Climeworks filtern CO2 aus der Luft, das anschliessend gereinigt und zur Wiederverwendung aufbereitet wird.

Neue Perspektiven: VALSER trinkt man nie allein

Wasser spendet Energie fürs Leben. Aber der unbeschwerte Zugang zu sicherem Wasser bleibt auch heute noch über zwei Milliarden Menschen verwehrt. Deshalb hat VALSER zusammen mit Helvetas das Charity-Projekt #ValserforWater gestartet. Ein verkaufter Liter VALSER Still ermöglicht einer Person in Nepal Zugang zu drei Liter sauberem Trinkwasser.

Mit jedem VALSER Still unterstützt man das Charity-Projekt #ValserforWater.

Gemeinsam für unsere Umwelt

100% rPET, Solarstrom, klimaneutral, CO2 aus der Luft und Trinkwasser für Nepal: VALSER schlägt in Sachen Nachhaltigkeit neue Wege ein und bezwingt dabei Barrieren, um die Auswirkungen seiner Tätigkeit auf das Gleichgewicht des Klimas zu eliminieren, Perspektiven zu schaffen und Innovationen für eine nachhaltige Zukunft zu nützen und zu fördern.

«Ihre Unendlichkeit zu wahren, ist unsere unweigerliche Pflicht.»
Patrick Wittweiler, Nachhaltigkeitsverantwortlicher bei Coca-Cola HBC Schweiz AG


Dieser Weg wird weitergehen, verspricht Patrick Wittweiler, Nachhaltigkeitsverantwortlicher bei Coca-Cola HBC Schweiz AG: «Wir wissen, wo der Schuh noch drückt. Denn Nachhaltigkeit ist keine einfache Lösung. Unsere Mission heisst deshalb ‘Gemeinsam für unsere Umwelt’. So schier endlos die Quelle des VALSER-Mineralwassers scheinen mag, so sehr ist sie auf unser Tun und Lassen angewiesen. Ihre Unendlichkeit zu wahren, ist unsere unweigerliche Pflicht.»