Geballte Power mit nur zwei Mitgliedern, eine bombastische Stimme voller Emotionen und die perfekte Prise Entspanntheit: DAENS aus der Innerschweiz treiben mit dem Sieg des MyCokeMusic Soundchecks ihre Musikkarriere kräftig voran – doch gerechnet hätten sie damit nicht.

“Es war eine riesige Überraschung”, meint Daniel Beltrametti, Sänger der zweiköpfigen Band DAENS, über den Sieg des MyCokeMusic Soundchecks. “Wir hätten nicht einmal gedacht, dass wir es überhaupt ins Finale schaffen, und jetzt haben wir auch noch gewonnen”, sagt er. “Wir sagten uns einfach, dass wir das machen, was wir immer machen – Freude an der Musik spüren und alles geben.”


Mit "eighteleven" sang sich DAENS zum Erfolg.

Diese Freude an der Musik spürte auch das Publikum in der vollgepackten Härterei und die hochkarätige Jury des MyCokeMusic Soundchecks – und wählte DAENS einstimmig zum Gewinner des Wettbewerbs. “Es war ein sehr klarer Sieg”, meint Reto Lazzarotto, Partner und Geschäftsführer von Gadget, der führenden Management, Konzert- und Musikmarketing-Agentur der Schweiz.

Die Jury, bestehend aus Rapper Stress, Radiomoderatorin Bettina Bestgen, Musikmanager Reto Lazzarotto, Sony-Director Julie Born und Brand-Manager Stefan Rothenbühler, waren alle extrem beeindruckt von DAENS’ Performance. “Es war ein durchstudiertes, tightes Liveset, mit einer wahnsinnigen Stimme und richtig fettem Bühnensound”, so Lazzarotto.

Fans aus der ganzen Schweiz reisten für das Finale des MyCokeMusic Soundchecks an.

DAENS haben sich mit der Performance ihrer Songs “Who am I”, “Goodbye”, “Lifeline”, "eighteleven" und “Honest” gegen die anderen Finalisten z The Freshman, AVA, und The Brothers Whay durchgesetzt und ein Startkapital von 20'000 Franken sowie ein Jahr lang professionelle Beratung durch die Gadget-Musikagentur im Wert von 30'000 Franken gewonnen.

Vom Schulauftritt auf die grosse Bühne

Beeindruckend ist die Professionalität, die Drummer Nico und Sänger und Gitarrist Daniel an den Tag legen insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass ihre Karriere erst vor Kurzem gestartet hat: Knapp über ein Jahr ist es her, als DAENS gegründet wurde. “Wir haben uns in der FMS in Brunnen kennengelernt und für ein Kulturfenster an der Schule zusammen gejammt. Irgendwer hat das Ganze gefilmt und auf Facebook gestellt, und kurz darauf erhielten wir schon die ersten Konzertanfragen”, erinnert sich Daniel an die Anfänge von DAENS zurück.


Mit den nahenden ersten Auftritten musste es schnell gehen mit der Bandgründung: Die beiden nannten sich kurzerhand “DAENS” – ein langjähriger Spitzname von Frontmann Daniel. Mit “Dance” habe das Ganze aber nichts zu tun, meint Daniel lachend auf Anfrage: “Obwohl erstaunlich viele das meinen. Aber wir machen ja nicht so Tanzmusik.”

Ihren Stil mit starken Melodien und vielen Emotionen bezeichnen die beiden als “Crossover-Pop”, wobei sie sich aktiv für ein so weit greifendes Genre entschieden haben. “Einige unserer Songs sind sehr elektronisch, während andere ganz akustisch sind. Wir sind uns noch am finden und sind im Moment auf verschiedenen Pop-Schienen zuhause.”

Inspiration finden die beiden vor allem bei englischen Singer-Songwritern wie Lewis Capaldi und James Bay – und in der Innerschweizer Natur. “Wir leben in den Kantonen Uri und Schwyz, umgeben von Bergen und dem Vierwaldstättersee – das gibt uns schon viel”, sagt Daniel.


Die Innerschweizer Natur als Inspiration: Für ihr aktuelles Musikvideo zu “real love” brauchten DAENS überhaupt nicht weit zu reisen.

Schnurstracks auf Erfolgskurs

Auf die Konzerte in ihrer Umgebung folgten nach kurzer Zeit Auftritte am renommierten Blue Balls Festival, am Open Air St. Gallen oder am Stars in Town – und nun der Sieg des MyCokeMusic Soundchecks. Das Geheimnis von DAENS? “Wir versuchen, am Boden zu bleiben und alles ganz entspannt anzugehen. Wenn sich dann daraus etwas ergibt, umso besser.”

So sehen Sieger aus: DAENS sicherten sich einen Gesamtpreis im Wert von 50’000 CHF. (Bild: Stefan Weiss, partners in gmbh)

Mit ihrem Sieg am MyCokeMusic Soundcheck hat sich so einiges für DAENS ergeben – und sie sind gespannt, wo sie die Reise hinführen wird. Auch Gadget-Musikmanager Reto Lazzarotto freut sich auf die Zusammenarbeit: “Wir werden gemeinsam eine Basis aufbauen, um DAENS‘ Karriere im Musikbusiness richtig zu lancieren. Wir bei Gadget freuen uns sehr. Eine solche Performance haben wir in den letzten 15 Jahren MyCokeMusic Soundcheck selten erlebt – das wird eine tolle Sache.”