Shaq & seine Mannschaft treffen in Russland an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018TM auf viele Herausforderungen. Doch sei es eine wiedererwachte Grossmacht, ein Riesentöter oder ein abgeklärter Routinier – das Team hat mit Goalgetter Xherdan Shaqiri für alle Spiele eine Antwort bereit: Mit links!

Wiedererstarktes Brasilien

Tite. So heisst der Mann, unter dem die brasilianische Nationalmannschaft wieder zu scheinbar alter Stärke gefunden hat. Nach der bitteren 1:7-Schlappe gegen Deutschland vor vier Jahren und dem frühen Ausscheiden an der Copa America 2016 holte die Seleção den in Europa unbekannten Tite ins Boot. Seither spielt Brasilien wieder kompakter und qualifizierte sich mit ihren vor allem offensiven Superstars als erstes Team für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018TM in Russland.

Titel. So heisst das Ding, das die Schweiz in Russland holen will. Sollen die Brasilianer nur Tite haben. Für das „l“ am Schluss fehlen ihnen die Tore von Xherdan Shaqiri – mit links.

7. September 2010, Schweiz – England

Costa Ricas schöne Erinnerungen

An der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014TM überraschte Costa Rica alle. Mit Gruppensiegen gegen Uruguay und Italien sowie dem Triumph im Penaltyschiessen im Achtelfinal gegen Griechenland stiessen die Zentralamerikaner bis in den Viertelfinal vor. Und auch dort scheiterten sie erst im Penaltyschiessen an Holland.

Doch wie verschoss Bryan Ruiz den zweiten Penalty der Costa Ricaner? Richtig, mit links. Was meinst du dazu, Shaq?

25. Juni 2016, Schweiz – Polen

Serbische Hoffnung auf Routiniers

Serbien qualifizierte sich seit 2010 erstmals wieder für ein grosses Turnier. Doch zu den Favoriten zählen die Serben nicht. In der Offensive fehlt es den Jungs von der Balkanhalbinsel an klingenden Namen. Ihre Hoffnungen liegen in der Defensive auf den Routiniers Branislav Ivanovic, Goalie Vladimir Stojkovic und Aussenverteidiger Aleksandar Kolarov, welche alle auch 2010 dabei waren.

Apropos Kolarov. Wir präsentieren euch gerne eine Schlagzeile der britischen Zeitung "The Guardian" aus dem Jahr 2015, als Stoke City das grosse Manchester City sensationell 2:0 bodigte: "Shaqiris Pass war brillant. Er lässt Kolarov mit einem Übersteiger aussehen wie ein Durchschnittsspieler und spielt danach den perfekten Pass in die Mitte." Wie er Kolarov stehen lässt? Mit links, natürlich. Für den Pass reicht dann sogar der rechte Fuss.

5. Dezember 2015, Stoke – ManCity (Szene ab Sekunde 40)