Schliessen sich Mobilität und Nachhaltigkeit aus? Nein, sagt Roberto, Flottenmanager bei Coca-Cola Schweiz: "Die Frage muss sein: Wie komme ich von A nach B, und dies auf umweltfreundliche und trotzdem effiziente Weise."

"Mobilität in ihren unterschiedlichen Formen sinnvoll zu nutzen – das ist die Zukunft."


Auch Coca-Cola Schweiz hat sich diese Frage gestellt und im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie 80% der Fahrzeugflotte auf Gasantrieb umgestellt, womit jährlich rund 25% der CO2-Emissionen eingespart werden können.

Video: Das Porträt von Flottenmanager Roberto und seine Gedanken zu Nachhaltigkeit und Mobilität.

Die grösste grüne Flotte der Schweiz

Insgesamt 180 Biogasfahrzeuge mit sogenanntem CNG-Antrieb (Compressed Natural Gas) hat Coca-Cola Schweiz im Jahr 2019 in Betrieb genommen. Damit können die Mitarbeitenden die ersten 1000 Kilometer mit 100 Prozent Biogas und damit praktisch klimaneutral fahren. Mit fossilem Erdgas betankt, stösst ein CNG-Fahrzeug im Vergleich zum Dieselantrieb rund 15 Prozent weniger CO2 aus.

180 Biogasfahrzeuge bilden bei Coca-Cola Schweiz die grösste grüne Flotte der Schweiz

Dank CNG-Antrieb reduziert Coca-Cola Schweiz seinen CO2-Ausstoss um rund 250 Tonnen CO2 pro Jahr. Die Treibstoffkosten gegenüber Diesel und Benzin sinken ebenfalls um bis zu 40 Prozent.