Eine PET-Flasche hergestellt aus Meeresplastik* - noch ist sie ein Muster und kein Verkauf geplant. Aber Coca-Cola ist es gelungen, dass Plastikmüll von Stränden und aus dem Meer erstmals in einer lebensmittelechten Getränkeflasche wiederverwendet wurde. Zu 25%** besteht die "Marine Bottle" aus dem Material.

Die "Marine Bottle" besteht zu 25 Prozent aus recycelten Flaschen, die an Stränden und aus dem Meer gesammelt wurden.
300 dieser Musterflaschen hat Coca-Cola in einer Partnerschaft zwischen Ioniqa Technologies, Indorama Ventures und Mares Circulares hergestellt. Dabei handelt es sich um einen kleinen Schritt mit grosser Tragweite. Denn das Projekt verdeutlicht das Potenzial verbesserter Recycling-Technologien***, wobei das Verfahren Depolymerisation angewendet wird. Es bricht das PET (Polymere) in seine ursprüngliche Bausteine (Monomere) auf, welche einfacher zu reinigen sind, um sie anschliessend zu repolymerisieren – zu PET-Material von nahezu reiner Qualität.




Kein Müll, sondern Rohstoff für neue Verpackungen: Die Plastikflaschen zur Herstellung der PET-Flasche mit Meeresplastik wurden im Mittelmeerraum eingesammelt.

Coca-Cola hat sich auf dem Weg zu einer Welt ohne Abfall ehrgeizige Ziele gesetzt und investiert allein in Westeuropa 180 Millionen Europa in die Verbesserung von Verpackungen.

In der Schweiz hat Coca-Cola mit VALSER als erstes Schweizer Mineralwasser PET-Flaschen aus 100 Prozent recyceltem Material lanciert. Ein grosser Schritt für mehr Nachhaltigkeit, der in diesem Ausmass hierzulande noch keinem Getränkehersteller gelungen ist.

Die rPET-Flaschen von VALSER bestehen zu 100% aus recyceltem Material.

Für Coca-Cola Schweiz ist Recycling ein zentrales und langfristiges Thema. Bereits 1990 gründete das Unternehmen mit Partnern die Organisation PET-Recycling Schweiz. Das gemeinsame Anliegen: Alle verwendeten PET-Flaschen sollen dem Recycling zugeführt und dadurch ein zweites Leben erhalten.

Mehr über die Reise der Meeresplastikflasche erfahren: https://www.coca-cola.eu/news/marine-bottle

* Die Plastikflaschen für die Herstellung von Meeresplastik wurden von Freiwilligen bei 84 Strand-Reinigungen in Spanien und Portugal sowie durch Fischer an Sammelstellen in 12 Häfen im Mittelmeerraum gesammelt. Es handelt sich um Gewässer- und Uferplastik.

** Der Anteil von recyceltem Meeresplastik kann nach der Herstellung zwischen 20 und 25 Prozent betragen.

*** u.a. Chemisches Recycling