Ein einzigartiges Kunstwerk zog am Hauptbahnhof Zürich alle Blicke auf sich: das grösste Puzzle der Schweiz mit 11'592 Teilen. Geschaffen wurde es von Coca-Cola Schweiz in Zusammenarbeit mit Fredinko. Der Künstler illustrierte auf 366 farbenfrohen Quadratmetern die Vielfalt der 26 Schweizer Kantone.

Vom Puzzle auf die Flasche

Die Illustrationen von Fredinko zieren während des Sommers die Coca-Cola PET-Flaschen in der Schweiz. Die 23 verschiedenen Label-Designs laden ein zum Sammeln und zum Entdecken von Schweizer Sehenswürdigkeiten, Regionen und Symbolen.

23 verschiedene Label-Designs mit den Motiven der Schweizer Kantone zieren ab sofort die Coca-Cola Flaschen in der Schweiz

Ein vielfältiges Zuhause

"Eine solche Zusammenarbeit mit einem Schweizer Künstler ist auch für uns eine Premiere. Wir freuen uns sehr, das Schweizer Kunstschaffen zu unterstützen und einen Beitrag an eine vielfältige Gesellschaft zu leisten", erklärt Matthias Schneider, Leiter Unternehmenskommunikation bei Coca-Cola Schweiz.

Die Illustration von Fredinko symbolisiert die Vielfalt der Schweiz und ihrer Kantone

Die kreative Premiere steht symbolisch für die lokale Verankerung von Coca-Cola: Bis zu 80% der von Coca-Cola in der Schweiz verkauften Getränke werden in der Schweiz hergestellt. Und bis zu 95% der zur Getränkeherstellung notwendigen Zutaten stammen von Schweizer Lieferanten.

Ein Stück Schweiz für zu Hause

Auch für den Künstler Fredinko, der eigentlich Frederick Rossmann heisst, handelt es sich um eine spezielle Aufgabe, die ihn mit Stolz erfüllt: "Die ganze Schweiz in ihrer Facettenvielfalt auf einer solchen Fläche zu gestalten war eine einmalige Chance für mich. Dass damit ein Schweizer Rekord erzielt wird, ist die Krönung dieses Projekts."

Künstler Fredinko beim Signieren der Puzzleteile

Jedes Puzzleteil, alles Unikate, konnten von den Besuchenden im Zürcher Hauptbahnhof gegen eine freiwillige Spende mit nach Hause genommen werden. Der Erlös kommt dem Verein Pro Juventute zugute.