Der 20-jährige Basler Dario Manta ist der neue FIFA 19 Schweizer Meister. Mit dem Team BSC Young Boys gewann er am Coca-Cola eCup den Siegerpokal und ein Preisgeld von 11'000 Franken. Im "2vs.2" Turnier siegten Luca Boller und Tim Katnawatos mit dem FC Basel.

Am Grand Final des Coca-Cola eCups an der Fantasy Basel duellierten sich die besten FIFA-eSportler um den Schweizer Meistertitel. Dabei sorgte Dario Manta mit dem BSC Young Boys für eine faustdicke Überraschung. Der Amateur-Gamer, der noch bei keinem eSport-Club unter Vertrag steht, schaffte es bis ins Endspiel und bezwang dort den professionellen eSportler Stefan Beer mit dem FC Lugano. Erst in der Nachspielzeit rettete sich der Aussenseiter in die Verlängerung und behielt dort die besseren Nerven. Ausgelassen feierte er sein Siegtor zum 2-1 Endstand.

Der Überraschungsmann aus Basel konnte sein Glück kaum in Worte fassen: "Es ist einfach unbeschreiblich. Ich hätte nie erwartet, dass ich ins Final komme. Ich hatte meiner Mutter gesagt, dass sie sich keine grossen Hoffnungen machen soll. Jetzt wird sie überrascht sein, dass ich den Pokal und sogar eine Siegerprämie mit nach Hause nehme." Mit dem Preisgeld will sich Dario neue Schuhe, einen Bildschirm und ein Motorrad kaufen.



Im Teamturnier ("2vs.2") setzte sich das Duo des FC Basel mit Luca Boller und Tim Katnawatos durch. Sie siegten im Endspiel gegen den FC Lugano mit 2-0. Beide stehen in Diensten des FCB-eSports-Teams.

Seit dem 14. Februar 2019 hatten sich die besten FIFA-eSportler der Schweiz am Coca-Cola eCup im "1vs.1" und "2vs.2" Modus gemessen. Es ist das grösste eSports Turnier der Schweiz mit einem Total-Preisgeld von 30'000 Franken.