Coca-Cola hat in Australien ein neues Mixgetränk präsentiert, das ein perfekter Nachmittags-Muntermacher ist: Coca-Cola Plus Coffee No Sugar. Die perfekte Kombination von zwei Favoriten.

Nach dem Erfolg der Geschmacksvariante Coca-Cola Ginger, die vergangenen Sommer in Australien als Limited Edition grossen Anklang fand, setzte sich das Coca-Cola-Team Ende letzten Jahres zusammen, um seine neuen Ideen in eine Formel zu bringen.

„Dass Australier gerne Kaffee trinken, ist ja bekannt. Also dachten wir, warum sollen wir ihnen nicht mehr von ihrem Lieblingsgetränk anbieten“, erklärt Evgenia Papageorgiou, Brand Manager von Coca-Cola Australia.

„Kaffee rangiert unter den meistkonsumierten Getränken in Australien an zweiter Stelle“, so Evgenia. "Wir wollten sie diesen Sommer mit einer neuen, erfrischenden Art, den Geschmack ihres Lieblingsgebräus zu geniessen, überraschen.“

Wie Coral Colyer erläutert, Manager Scientific & Regulatory Affairs bei Coca-Cola South Pacific, bestand die Herausforderung für das technische Team nicht nur darin, den Geschmack richtig zu treffen, sondern auch ein zuckerfreies Produkt zu kreieren.

„Wir wissen, dass viele Australier bestrebt sind, weniger Zucker zu konsumieren. Deshalb war unsere Vorgabe an die Produktentwickler, die richtige Geschmackskombination in einem süssen, aber zuckerfreien Getränk zu erzielen“, fügt Coral hinzu. „Das Ergebnis ist ein Produkt mit dem vertrauten Geschmack der Coke, aber mit milder Süsse und einer kräftigen Kaffeenote – ein Erlebnis für alle Sinne.“

Nicht weniger wichtig war es, sicherzustellen, dass das Kaffeearoma aus natürlichen Quellen stammt, in diesem Fall aus 100 % brasilianischen Kaffeebohnen. „Wir wollten dieses beglückende Gefühl, das eine Tasse Kaffee uns bereitet, so intensiv wie möglich bewahren, nur mit dem Kick einer eiskalt servierten Coca-Cola im Sommer“, so Coral.

Wie Evgenia erklärt, wollte das Team von Coca-Cola die Konsumenten mit einer unerwarteten Kombination überraschen. „Wir hatten nicht nur das typische Drei-Uhr-Nachmittags-Formtief im Sinn. Die neue Variante passt auch als überraschende Ergänzung zu vielen Speisen oder sogar zum Dessert nach dem Nachtessen.“

Während das Coke-plus-Kaffee-Konzept für Australier neu sein mag, sind anderswo auf der Welt Kaffeevarianten aus Verkaufsautomaten oder in Dosen weit verbreitet, besonders in Japan. „Ich bin ein Fan von Süssigkeiten oder Drinks mit Kaffeegeschmack aus Asien“, erzählt Evgenia. „Ich bin gespannt, wie das in Australien ankommt.“

Coke Plus Coffee No Sugar hat weniger Koffein als eine Tasse Kaffee, zum Beispiel eine Latte Macchiato oder ein Flat White, aber etwas mehr Koffein als eine normale Coke Classic.

Gefragt, ob der neuartige Drink jetzt ihren geliebten frisch gebrauten Kaffee nach dem Aufstehen ersetzt, meint sie lachend: „Mein morgendliches Kaffee-Ritual werde ich immer beibehalten. Aber jetzt habe ich noch mehr Auswahl, wenn ich eine Erfrischung möchte.“