1923 erfand Coca-Cola das Sixpack, damals noch in Form eines Tragekartons (die ganze Story dazu weiter unten). Während sich Material und Aussehen der Verpackung stetig der Zeit anpassten, blieb die Anzahl der Flaschen unangetastet: die magische Ziffer 6! Doch 95 Jahre später bringt Coca-Cola eine neue Zahl ins Spiel und führt das 4-Pack als leichte und praktische Alternative ein. Denn vier statt sechs Flaschen sind leichter zu tragen, brauchen weniger Platz in der Küche, schonen das Porte-Monnaie und sind besser geeignet für kleinere Familien und Haushalte.

Im Lauf des Jahres 2018 wird das 4-Pack auf den Hauptpackungen 1.5l und 0.5l im Detailhandel eingeführt.

Vier oder sechs Flaschen? Die neue Frage aller Fragen beim Einkaufen!

Wie das Sixpack erfunden wurde

In den 1920er Jahren tranken die Menschen Coca-Cola vorwiegend unterwegs – meistens im Restaurant oder auf dem Weg zur Arbeit. Doch mit dem Einzug der Kühlschränke in den heimischen Küchen wuchs der Wunsch, das Lieblingsgetränk auch zu Hause gekühlt geniessen zu können.

Aus den Geschichtsbüchern: eines der ersten Coca-Cola-Sixpacks

Damit die Menschen nicht mühselig einzelne Flaschen nach Hause tragen mussten, entschloss sich Coca-Cola mehrere Flaschen zu bündeln. Erfunden war das Sixpack, damals noch in Form eines Tragekartons. Es erleichterte das Leben beim Einkaufen und hatte für Coca-Cola den willkommenen Nebeneffekt, dass die Leute mehr als nur eine Flasche in den Einkaufswagen legten.

Die Geschichte wiederholt sich

Auch nach fast 100 Jahren ist Coca-Cola noch immer in den meisten Kühlschränken anzutreffen. Erneut beweist Coca-Cola seinen Erfindergeist und hört mit der Einführung des 4-Pack einmal mehr auf die Wünsche der Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten. So wurden in den letzten Jahren das Getränkesortiment mit zuckerarmen und zuckerfreien Varianten erweitert, neue Rezepturen mit weniger Kalorien entwickelt sowie kleinere Packungsgrössen der beliebten Erfrischungsgetränke eingeführt. Die Lancierung des 4-Pack ist der nächste Schritt, um den Konsumenten in jeder Lebenslage und jedem Zeitpunkt das richtige Produkt bieten zu können.