Coca-Cola | #OffenFuersNeue | Coca-Cola Vorsätze

Coca-Cola | #OffenFuersNeue | Coca-Cola Vorsätze

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und engagieren uns für eine vielfältige und diskriminierungsfreie Schweiz.

 

Seit 1936 sind wir in der Schweiz zu Hause und über 80% der hierzulande verkauften Getränke werden in Dietlikon/Brüttisellen (ZH) und Vals (GR) produziert. Auf diese lokale Verankerung sind wir stolz. Deshalb wollen wir als Arbeitgeberin und als Mitglied der Gesellschaft gemeinsam mit den Schweizer:innen Diversität und die Chancengleichheit in unserem Land fördern.

 

 

Vielfalt und Toleranz

 

Mit dem «Equality Manifesto» setzte Coca-Cola Schweiz ein starkes Zeichen für eine bunte und diskriminierungsfreie Schweiz. Und für ein Land, in dem die grosse Vielfalt der Menschen mit unterschiedlichsten Geschichten und Persönlichkeiten gelebt werden kann, geprägt von Toleranz und Solidarität.

 

 

 

 

In unserem Unternehmen haben Diskriminierung und Ungleichbehandlung keinen Platz. Wir unterstützen bereits seit langer Zeit die LGBTQ-Community. In der Schweiz unterstützen wir zudem das Zurich Pride Festival. In den USA erreicht unser Unternehmen eine Bewertung von 100 Prozent im "HRC Corporate Equality Index", der Fairness und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz für nicht heterosexuelle Mitarbeiter:innen misst.

 

 

 

Gleichberechtigung

 

Dank einer Kooperation mit Coca-Cola Schweiz erschien anlässlich des Weltfrauentags die komplette Print-Ausgabe der Pendlerzeitung 20 Minuten in weiblicher Norm. Statt männlicher Wortformen wurde bewusst die weibliche Form verwendet – zum Beispiel Ärztinnen statt Ärzte. Damit hinterfragten und thematisierten wir gesellschaftliche Klischees und Vorurteile. Denn Worte beeinflussen, wie wir die Welt sehen.

 

Die Lohnabweichung zwischen Mann und Frau beträgt bei Coca-Cola Schweiz nur 0.8%, im Vergleich zu einem durchschnittlichen Lohnunterschied in der Schweiz von über 10%. Bei unserer Lohnpolitik spielt das Geschlecht keine Rolle, sondern ausschliesslich objektive Kriterien.

 

 

 

Wir verpflichten uns, konsequent unseren ökologischen Fussabdruck zu minimieren und die Umwelt zu schützen.

 

Wir alle tragen Verantwortung für das, was morgen folgt. Auch wir als Unternehmen müssen einen Unterschied machen, indem wir auf die richtige Art und Weise handeln. Deshalb gehen wir voran in eine nachhaltigere Zukunft.

 

 

Welt ohne Abfall

 

Mit dem ehrgeizigen Programm «Welt ohne Abfall» hat sich Coca-Cola zum Ziel gesetzt, bis 2030 die Menge der weltweit durch das Unternehmen verkauften Flaschen und Dosen in Form von Müll zu sammeln und zu recyceln. Derzeit werden in der Schweiz über 83% aller PET-Flaschen rezykliert – unter anderem dank des Engagements von PET-Recycling Schweiz, das von Coca-Cola Schweiz mitgegründet wurde. Denn keine Verpackung ist nachhaltig, wenn sie falsch entsorgt wird.

 

 

Mit VALSER ist es uns gelungen, als erste Schweizer Mineralwassermarke PET-Flaschen aus 100% rezykliertem Material (rPET) zu verwenden. Zudem konnte das Gewicht der 450-Milliliter-Flasche von 22.7 auf 19.5 Gramm gesenkt werden. Die Schweizer Coca-Cola-Flaschen zählen damit zu den leichtesten weltweit.

 

 

Klima

 

2020 wurde Coca-Cola HBC Schweiz aufgrund einer umfassenden CO₂-Bilanz sowie definierten Massnahmen zur Emissionsreduktion als «CO₂ Optimised» zertifiziert. Ein wichtiger Schritt für das nachhaltige Engagement für den Klimaschutz und um in einem nächsten Schritt die Science Based Targets (SBTs) zu erarbeiten und als verbindliche Messwerte zu implementieren.

 

 

 

Bereits heute klimaneutral produziert werden die Getränke von VALSER – als erstes Mineralwasser der Schweiz. Gar eine Weltpremiere gelang VALSER durch den Einsatz der Technologie von Climeworks*, mit welcher CO₂ aus der Luft gewonnen und zur Verwendung in Getränken aufbereitet werden kann.

 

 

 

Wir unterstützen die Kulturlandschaft Schweiz und fördern den lokalen Musiknachwuchs.

 

Aus der Welt von Coca-Cola ist Musik nicht wegzudenken. Denn sie überwindet Grenzen und verbindet Menschen. Deshalb werden wir auch künftig zu einer lebendigen und kreativen Schweizer Kultur beitragen.

 

 

MyCokeMusic Soundcheck

 

Seit über 15 Jahren bietet der MyCokeMusic Soundcheck eine Plattform für Schweizer Talente und fördert die lokale Musikszene. Die Unterstützung von Nachwuchskünstler:innen ist aktuell wichtiger denn je. Deshalb werden wir von Januar bis März den MyCokeMusic Soundcheck 2021 durchführen. Den Gewinner:innen winkt zum ersten Mal ein Auftritt in der von Nik Hartmann und Seven moderierten TV-Show «Music is Life», welche am 30. April 2021 auf 3+ ausgestrahlt wird.

 

 

 

 

Bekannte Künstler:innen und Bands wie 77 Bombay Street oder Neckless haben den MyCokeMusic Soundcheck genutzt, um ihren Karrieren zum Durchbruch zu verhelfen. Aufstrebende Talente wie DAENS oder S.M.D haben sich in den letzten zwei Jahren ins Rampenlicht gespielt. 

 

 

Musikfestivals

 

Als Sponsor und Partner begleiten wir seit vielen Jahren Openairs und grosse Musikfestivals in der Schweiz. Als Orte, an denen die Menschen vereint durch die Musik zusammenkommen, passen diese Veranstaltungen hervorragend zu unserer Philosophie. Gerade in dieser für die Kulturbranche schwierigen Zeit werden wir diese Unterstützung auch weiterhin fortführen.

*Update 2022: Climeworks fokussiert sich auf das internationale Wachstum und schloss deshalb per Ende Oktober 2022 die kommerzielle Luftfilteranlage in Hinwil. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und prüfen aktuell zukünftige Möglichkeiten der Kollaboration.