"Echter Geschmack, Zero Kalorien" hiess es 2007 erstmals in der Schweiz. Coca-Cola Zero erblickte das Licht der Getränkewelt. Zum 10. Geburtstag erhält der Erfrischungsliebling einen neuen Namen und eine verbesserte Rezeptur.

Wir trafen Thomas Portenseigne, den Schweizer Marketingchef von Coca-Cola, zum Gespräch und liessen die ersten zehn Jahre Coca-Cola Zero Zucker Revue passieren.

Thomas, erinnerst du dich noch an die Markteinführung vor zehn Jahren? Wie war damals die Stimmung?
Und wie ich mich erinnern kann! Ich startete im August 2006 bei Coca-Cola und Zero war mein erstes Projekt – es ist bis heute ein Highlight. Wir waren ein kleines Team von 12 Leuten, das sich um die Lancierung kümmerte. Es herrschte ein super Teamspirit und eine positive Energie. Wir wussten, dass wir etwas richtig Cooles machten, das bei den Konsumenten gut ankommen wird.

Ab wann wusstet ihr, dass Coke Zero ein Erfolg ist?
Coca-Cola Zero wurde einige Zeit vor der Schweiz in Norwegen lanciert. Wie viele Kollegen aus der ganzen Welt flogen wir dorthin, um dem Team zu helfen und Insights zu gewinnen. Aber vor allem haben wir verstanden, wie gut es ankommt. Das war Motivation und Bestätigung zugleich.


Gab es auch Befürchtungen, dass sich das neue Produkt in der Schweiz nicht durchsetzt?
You never know;) Ein Teil des Erfolgs lag in unseren Händen. Kurze Zeit vor der Lancierung besuchte ich einen Event, an dem sich das ganze Coca-Cola Schweiz Team jedes Jahr trifft. Ich war damals neu dabei und staunte über die unendlich positive Energie, die alle versprühten. Das tönt jetzt etwas kitschig, aber ab dann wusste ich, dass wir diese Begeisterung auf die Kunden übertragen können.

Heute ist Coca-Cola Zero Zucker in der Schweiz nach der Original die beliebteste Coca-Cola. Wie erklärst du dir das?
Der Grund heisst Simplicity. Zero ist das Lebensgefühl von Coca-Cola, aber einfach ohne Zucker. Ein simples Versprechen und ein klarer Nutzen für den Konsumenten.

An welche Ereignisse rund um Coca-Cola Zero Zucker aus den letzten zehn Jahren erinnerst du dich noch?
Viele, aber besonders in Erinnerung bleibt mir die Fussball-Europameisterschaft 2008 in der Schweiz. Coca-Cola Zero ermöglichte einigen Fans ein einmaliges Erlebnis. Sie durften vor dem Match in die Garderobe, am Spielfeldrand stehen und an der Pressekonferenz teilnehmen. Ich begleitete sie und realisierte, dass die Marke diesen Menschen einen unvergesslichen Moment ermöglichte.

Und da war doch noch etwas mit James Bond, oder?
Genau. Coca-Cola Zero war Global Partner der James-Bond-Movies. Darum herum kreierten wir in der Schweiz eine Kampagne, die für viel Aufsehen sorgte. James Bond passte mit seiner Coolness sehr gut!

Wohin geht die Reise von Coca-Cola Zero Zucker?
Ein bewusster Konsum von Zucker bleibt ein wichtiges Thema und wird noch wichtiger. Denn zu viel Zucker ist für niemanden gut. Coca-Cola Zero Zucker schmeckt mit der neuen Formulierung noch besser und hat weiterhin keinen Zucker. Deshalb: Die Zukunft sieht vielversprechend aus.

Zum Schluss: Welches ist deine liebste Coke?
Coca-Cola. Schon als Jugendliche trank ich nach dem Fussballspielen mit den Kumpels eine Original aus der Dose. Heute greife ich abends zu Hause gerne zur Zero und unterwegs in der Stadt gerne zur Original aus der Glasflasche. Je nachdem, was ich mache, passt eine andere Coke.

de.coca-cola.ch/marken/coca-cola/coca-cola-zero