Viel Neugierde und Wissensdurst, aber auch jede Menge Fragen hatten sie dabei, die 25 ETH-Studierenden der Agrar-und Lebehnsmittelwissenschaften die kürzlich das Coca-Cola Visitor Center in Dietlikon besuchten.

Wir wollten wissen, was die angehenden Agrar- und Lebensmittelwissenschaftler bei ihrem Blick "Behind the Bottle" gelernt haben.

"Die Prozesse zur Herstellung eines Süssgetränkes"

Die Zweitsemester-Studenten verfolgten die verschiedenen Produktionsschritte einer Coca-Cola: Wie die PET-Flaschen aus kleinen Rohlingen mit Wärme und Druckluft in ihre Form gebracht werden, wie diese in die High-Speed-PET-Linie weitertransportiert und dort vollautomatisch auf Unreinheiten und Produktionsfehler untersucht, befüllt und etikettiert werden.

"Hygiene wird grossgeschrieben"

Dass man die Produktionshalle aufgrund der strikten Hygienevorschriften nur mit Haarnetz, Schuhüberzügen und Kleiderschutz betreten darf, schien einige zu überraschen. Im Labor erklärte ein Mitarbeiter von Coca-Cola verschiedene Analysemethoden, welche für die Qualitätssicherung essentiell sind und alle paar Stunden durchgeführt werden müssen. Damit wird verhindert, dass kontaminierte oder falsch befüllte Flaschen zum Endverbraucher gelangen. Ebenfalls konnten die Studenten den "Coca-Cola-Sirup" testen, der mit der richtigen Menge Wasser und Kohlensäure zusammen erst richtig geniessbar wird.


"Die One-Brand-Strategie"

Gespannt verfolgten die Studierenden die Ausführungen zur neuen One-Brand-Strategie von Coca-Cola und die damit verknüpften Bemühungen zur Zuckerreduktion in den Getränken. Dabei kamen auch Fragen zum Konsumentenverhalten und zu Nachhaltigkeitsthemen auf, die ausführlich und ehrlich beantwortet wurden.


Das Fazit der Studierenden: Wir haben die Lehrziele der Exkursion erreicht: wir kennen die Prozesse und Abfüllhygiene zur Herstellung eines Süssgetränkes, wissen über die Inhaltstoffe eines Süssgetränkes und deren Wirkung in der menschlichen Ernährung Bescheid, wir kennen die Bedeutung von Zucker in der Ernährung und Erfuhren, was ein Grossunternehmen im Hinblick auf die Änderung der Zucker-Gesetzgebung unternimmt. Zufrieden und mit Coca-Cola gefüllten Bäuchen machten wir uns danach wieder auf den Weg nach Hause. Auch wenn wir das Firmengelände verlassen haben, wird uns dieses Kultgetränk natürlich ein ständiger Begleiter sein. Sei es an einem Fussballspiel, einem gemütlichen Sommerabend unter Freunden oder wo auch immer man sich den Tag mit einer Cola versüssen will."

Wir danken den beiden Studiengängen für den Besuch! Interessiert an einem Besuch im Coca-Cola Visitor Center in Dietlikon?