1986 stellte ein Coca-Cola-Abfüller in der Wüste von Chile mit 70.000 leeren Glasflaschen einen Guinness Weltrekord auf.
Nach langer Erwägung  entschloss man sich bei Coca-Cola Embonor dazu, das 100-jährige Jubiläum von Coca-Cola mit der Errichtung der weltweit grössten Reklametafel in der Nähe der Stadt Arica zu zelebrieren.

Mit Massen von etwa 50x120 Metern ist die auf einem der höchsten Berghänge der Region angebrachte Reklame länger als ein Fussballfeld und vom Weltraum aus sichtbar.


Die Errichtung des beeindruckenden Wahrzeichens war mit vielen Herausforderungen verbunden. Jeder Mitarbeiter der Abfüllerfirma war einem Team zugeordnet, das für einen Buchstaben des Coca-Cola Logos verantwortlich war. Die Teams ordneten die Flaschen vorsichtig an, und versenkten sie zur Befestigung, jedoch liessen sie genug Glas an der Oberfläche, um das Licht zu spiegeln. Nach vielen Stunden anstrengender Arbeit unter der stechenden Sonne fehlte nur noch die letzte Flasche, um das Werk zu vollenden. Miguel Fuentes Zagal, ein Arbeiter des Abfüllers platzierte die letzte Flasche von einer lauten Fanfare begleitet und vervollständigte die Rekordreklame.

Im Jahr 2011, 25 Jahre später, baute ein anderer Miguel die letzte Flasche in das historische Werbeschild ein. Miguel Fuentes Martinez, Zagal’s Sohn, übernahm bei der Neugestaltung des Logos die Tradition von seinem Vater. Er war einer von 100 Angestellten, die den Schriftzug überholten, indem sie die Flaschen reparierten und reinigten, und aufgrund des aktuellen Geburtstags von Coca-Cola schliesslich die Zahl auf 125 änderten.


16 der beteiligten Arbeiter hatten bereits am Originalprojekt teilgenommen. Igor Alcayaga Moran, der Betriebsdirektor des Werks Embonor Arica, schrieb den grossen Erfolg dieses gewaltigen Unterfangens der Stärke seines Teams zu.

“Teamwork ist bei Coca-Cola ein grundlegender Unternehmenswert”, erläuterte er. “Mit eben diesem Unternehmungsgeist haben wir an der Renovierung des neuen Logos gearbeitet.”