Wir sind der Meinung, dass der Klimawandel eine enorme Herausforderung darstellt, an deren Lösung die Politik, die Wirtschaft und die Gesellschaft zusammenarbeiten müssen – auch wir spielen eine Rolle dabei.

In der Schweiz tragen wir durch die Verkleinerung des ökologischen Fussabdrucks unserer Produktions- und Transportaktivitäten sowie unserer Kühlgeräte zum Klimaschutz bei.

Wir arbeiten stets daran, unsere Abläufe effizienter zu gestalten und den potentiellen ökologischen Fussabdruck unserer Produkte so gering wie möglich zu halten.

Unser Ziel bis 2020: CO2 -Emissionen pro Liter produziertes Getränk im Vergleich zu 2010 um 24% und den Gesamtenergieverbrauch pro Liter produziertes Getränk um 22% zu reduzieren.

2016 haben wir mit der Umsetzung von zwei Bahnprojekten einen Teil des Getränketransports von der Strasse auf die Schiene verlegt.

2015 und 2016 haben wir 4900 Kühlgeräte im Schweizer Markt ersetzt. Weitere 2700 folgen im Jahr 2017. Die neue Kühlerflotte (Icooler) benötigt dank einem Energiemanagementsystem und LED-Beleuchtung 50% weniger Energie als herkömmliche Kühler.